Faszientherapie hilft

Faszientherapie und -training kann den Beschwerden gezielt entgegenwirken. Verspannungen können sich auflösen, akute und chronische Schmerzen werden gelindert. Ein neues Gefühl von Beweglichkeit, Leichtigkeit und Stabilität entsteht.

Ein weiterer positiver Effekt ist, dass Faszientherapie die Regeneration nach dem Sport unterstützt.

Faszientherapie setzt dabei zum Einen auf Körperübungen, zum Anderen auf eine gezielte manuelle Behandlung.

Beim Training werden die Faszien auf zwei verschiedene Arten stimuliert:

  • Dehnen der Faszien –  dabei werden die langen Faszienketten gedehnt  mittels klassischer Dehnübungen. Andererseits durch leicht federnde Übungen, bei denen die Federfunktion der Faszien angesprochen wird, welche bei sprunghaften Bewegungen wichtig ist. So werden Verdrehungen und Verfilzungen der Faszien gelöst.
  • Manuelle Behandlung der Faszien –  durch äussere Stimulation der Faszien werden Diese „belebt“, so dass z.B. Verklebungen und Verhärtungen gelöst werden. Dadurch kann auch der Wassergehalt im Bindegewebe wieder steigen und die Schmierfunktion wahrnehmen.

Bei den Übungen spielt auch das Spüren des eigenen Körpers eine grosse Rolle.  Körperwahrnehmung und Beweglichkeit verbessern sich  und Sie spüren die neu gewonnene Lebensqualität.